Fragen zum Gpsmap66 s/st

Fragen und Antworten zu Garmin GPSMAP 66
miclindner
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 9. Oktober 2019, 09:35

Fragen zum Gpsmap66 s/st

Beitrag von miclindner » Mittwoch 9. Oktober 2019, 10:07

Hallo,
bin ganz neu hier, habe 5 Jahre lang gerne das Garmin Montana (mit Kamera) benutzt, welches nach 5 Jahren moderater Nutzung (ohne Sturz und sonstige Kalamitäten) plötzlich seinen Geist aufgegeben hat. Nachdem der Ärger abgeflaut war (Garmin bietet trotz damaliger Investition von fast 800 Euro incl. Karten ja leider keine Reparatur an), will ich trotzdem ein GPSMAP 66 kaufen :roll:

Auf Leidensfähigkeit habe ich mich natürlich eingestellt,
aber folgende Fragen sind mir vorher wichtig (da davon abhängt, welches Gerät ich zu welchem (Bundle)Preis kaufen werde:

- kann ich meine vom Montana noch vorhandene Garmin Topo-Deutschland 2010 MicroSD auf einem gpsmap 66s Handgerät noch in vollem Umfang weiterverwenden ? Natürlich ohne die Adresssuche der V9, aber funktioniert wenigstens das active- und roundtrip-routing ?
Weiß nicht, welcher Versionsnummer diese Topo 2010 entspricht, es geht mir also darum, eine rund 10 Jahre alte Karte auf einem neuen 66s zu verwenden. Wer hat so etwas schon ausprobiert ?


- wenn ich stattdessen das Modell 66-st nehme, wird durch die großen Karten und vor allem die Vielzahl an POIs der Bootvorgang des Gerätes und das Verschieben des Kartenausschnittes mittels Pfeiltasten deutlich langsamer ?

Ziel ist, sich vom Standort ausgehend etwas im Gebiet umzusehen.
Bei einem Demogerät führte das Scrollen der Karte mittels Cursortasten bei maximalen Kartendetails aber bereits jeweils zu einer Gedenkminute (= weißer Bildschirm) von etwa 1 Sekunde ! Das kenne ich vom Montana so nicht.
Da ein gpsmap-Handgerät ja durch die Tastensteuerung eh schon langsamer ist als das Montana, wäre das hinderlich - dann würde ich eher das "leere" 66-s kaufen (auch wenn ich dann nicht weiß, was ich mit dem riesigen internen Speicher anfangen soll, da Karten bei mir immer auf externer MikroSD-Karte liegen)


- (obwohl falsches Unterforum) wie komme ich an das alte Basecamp in Deutsch (die aktuelle Version soll ja ein ungelöstes Problem beim Webinstaller bzw. beim Transfer von Landkarten auf das Handgerät haben) ? Garmin bietet ja nur noch diese Version 4.7.0 an …


vielen Dank schon jetzt für Eure Hilfe

Michael Lindner

WorkandTravel20.de der Weltreise-Podcast

!

dettherb
Beiträge: 121
Registriert: Sonntag 26. Juli 2015, 08:58
Wohnort: Reyershausen

Re: Fragen zum Gpsmap66 s/st

Beitrag von dettherb » Mittwoch 9. Oktober 2019, 12:43

eine Frage könnte ich beantworten:
hier der Link zum Download der Bascamp 4.62.
besser als nichts...
Die Garmin Karte von 2010 würde ich pers. in die Tonne hauen,

https://tracks4africa.de/download/basecamp/


Herbert
habe nur ein Gpsmap 64s

dettherb
Beiträge: 121
Registriert: Sonntag 26. Juli 2015, 08:58
Wohnort: Reyershausen

Re: Fragen zum Gpsmap66 s/st

Beitrag von dettherb » Mittwoch 9. Oktober 2019, 14:42

Übrigens;
Ich bin gern bereit,Dir meine " Garmin Topo Deutschland V7 Pro " gegen einen kleinen angemessenen Betrag zu überlassen.
Ist vom Garmin Fachhändler und auf mikro SD
läuft daher sofort auch in Deinem Montana
Ich benutze nur noch die Freizeitkarte plus.
fast identisch
Herbert
habe nur ein Gpsmap 64s

Benutzeravatar
AdventureMitch
Beiträge: 772
Registriert: Montag 12. Mai 2014, 20:48
Wohnort: bei Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Fragen zum Gpsmap66 s/st

Beitrag von AdventureMitch » Donnerstag 10. Oktober 2019, 17:47

Hi,

Herbert hat ja das meiste schon geschrieben.
Die Topo von 2010 läuft, wenn sie auf SD karte ist auch in anderen Geräten, aber wie gesagt die Freizeitkarte ist besser.
Active Routing ist irgendwann gestorben, gibt es im 66er nicht mehr.
Die Topo Europa im st ist ihr Geld nicht wert, da ist die OSM Freizeitkarte um Längen besser.

Du kannst BaseCamp in der Version 4.7 nehmen und MapInstall zurückdaten:
https://outdoorgpsnavigation.info/basec ... n-resumee/

Gruß aus Thüringen
Mitch
Autor von BaseCamp Handbuch, CustomMaps einfach erstellen, GPSMAP 62/64 und Oregon 6 Handbuch.
Hier: http://gps-anleitung.de
BaseCamp Seminar: http://outdoorgpsnavigation.info/bcs/
Besuche meinen GPS-Blog http://www.outdoorgpsnavigation.info/

miclindner
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 9. Oktober 2019, 09:35

Re: Fragen zum Gpsmap66 s/st

Beitrag von miclindner » Freitag 11. Oktober 2019, 15:11

Vielen Dank für die schnellen Antworten !

dazu Folgendes
- mein Montana ist defekt, daher sollen Karten auf einem neuen 66er der gpsmap-Serie laufen, das ich jetzt kaufen möchte
- gut, die 50 Euro für die 66-ST Version kann ich mir also sparen
- ich werde aber wohl ein Bundle nehmen mit der TOPO V9 nicht nur wegen der Adresssuche (Karte kostet mich dann nur noch 60 Euro) und wegen s.u.
- active Routing wird aber für das 66er neben dem roundtrip-routing weiterhin noch beworben !?

- habe mir jetzt basecamp 4.6.2 installiert und die von Euch empfohlene Freizeitkarte osm-Deutschland-Plus über den oben angegebenen Link - bei der eigentlichen Installation ist es (nach einem endlosen "Ablauf" von Dateien in einem schwarzen Textfenster) auf der Hälfte aber zu einem Abbruch gekommen (neuer DELL-PC mit WIN 10). die Karte lässt sich danach in Basecamp zwar öffnen, ich weiß aber natürlich nicht, was jetzt fehlt bzw. defekt ist (zu Beginn der Installation kam ein blaues Warnfenster, das WIN10 die Ausführung der APP gestoppt hätte … man aber auf Wunsch weiter fortfahren könne, danch lief es ab wie beschrieben)

Toller Einstieg ! Werde jetzt auf die Suche gehen nach einer Anleitung, wie man defekte Karten wieder deinstalliert (Garmin selber empfiehlt ja das Tool appwiz.cpl) … und mir doch eine offizielle V9-Karte auf SD-Karte als Bundle kaufen; OSM mag ja eine nette Sache sein für später, aber das erinnert mich doch an die Anfangsjahre von Windows und ist mir dann jetzt doch zu unsicher (denn mit meinem alten Montana hatte ich mit der SD-Karten-Methode 5 Jahre lang nie Probleme)

vielen Dank nochmal für die netten Hilfen

viele Grüße von Michael Lindner

Internetleitung zu langsam oder nicht verfügbar? Sky-DSL bringt schnelles Netz auch ohne Kabel!

Neu! skyDSL BOX: Plug&Play netzwerkfähig für alle Betriebssysteme DSL Flat: Surfen ohne Limit, DSL Flatrate

dettherb
Beiträge: 121
Registriert: Sonntag 26. Juli 2015, 08:58
Wohnort: Reyershausen

Re: Fragen zum Gpsmap66 s/st

Beitrag von dettherb » Freitag 11. Oktober 2019, 19:53

defekte Karte ganz normal über den WIN Installer deinstallieren.
Bundel mit Topo 9 würde ich nicht nehmen,kann man sich sparen,
nur das Gpsmap 66s das wohl ok. ( meine Auffassung ) und am besten beim Fachhändler....
Bin mit meinem 64s bin ich immer noch sehr zufrieden-keine Mängel und Ausfälle,
mfG
habe nur ein Gpsmap 64s

miclindner
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 9. Oktober 2019, 09:35

Re: Fragen zum Gpsmap66 s/st

Beitrag von miclindner » Montag 14. Oktober 2019, 00:46

zur abgebrochenen Installation der OSM Freizeitkarte Deutschland Plus (Link s.o.):

- Deinstallation unter WIN10 über WINInstaller bzw. die alte Systemsteuerung: Programme deinstallieren geht nicht, da dort kein Listeneintrag zu finden ist (evt. weil mittendrin ein Installationsabbruch stattgefunden hat ?)

- bin da zwar nur Laie (wollte ja an sich nur eine Karte zum Wandern), die Karte ist aber doch ein gmap-Paket, abgespeichert unter dem verborgenen Ordner C:\ProgramData\Garmin\Maps\... wenn ich aber da nur den Ordner lösche, bleiben doch die unzähligen Registry-Einträge für die Kartenkacheln bestehen und aus Basecamp verschwindet der Eintrag unter Karten ja auch nicht, oder ?

- muss ich etwa das mapsetToolkit verwenden, denn dort findet man dann so Tipps wie Registry manuell aufräumen, das will ich aber nicht …
zudem ist das Programm nur eine Beta aus dem Jahr 2010 (?) mit Benutzung "auf eigene Gefahr"

- oder wird die genaue Vorgehensweise zur Deinstallation nur im Basecamp-Handbuch von Michael Blömeke (Mitch) beschrieben, dann müßte ich mir erst die pdf kaufen, auf der Webseite des OSM-Projektes zur Karte selber habe ich leider zur Deinstallation nichts gefunden

Ich hoffe jedenfalls nicht, dass das Ganze vom Kaliber wie folgt ist
viewtopic.php?f=32&t=674
denn zu so etwas habe ich heute keine Lust mehr

ich weiß inzwischen schon, warum ich doch nicht am falschen Ende sparen und in die Topo V9 doch die 60 Euro investieren werde ...
Das ist nämlich sonst Murks
Mir reicht es nämlich völlig, wenn ich mit der Topo Deutschland V9 von einem USB(3)-Stick aus in Basecamp arbeiten kann und auf dem Handgerät gpsmap66 dann die Karte via Mikro-SD-Karte nutzen kann ohne dieses ganze sonst anscheinend notwendige Windows-Wissen

Grüße Michael Lindner

dettherb
Beiträge: 121
Registriert: Sonntag 26. Juli 2015, 08:58
Wohnort: Reyershausen

Re: Fragen zum Gpsmap66 s/st

Beitrag von dettherb » Montag 14. Oktober 2019, 08:03

Hier nochmal ;
der Link zur Karte.
http://www.freizeitkarte-osm.de/garmin/ ... ender.html
dann die beiden gepackten Dateien runterladen,
anschließend entpacken,
die eine ist für die mikr SD ( dort in einem anzulegenden Verzeichnis Namen "WINDOWS" entpacken.
die andere entpacken für den PC -Setup ausfüheren.

es ist wahrlich nicht am falschen Ende sparen,eher Geld zum Fenster rauswerfen mit der teuren Topo von Garmin.
Ich habe sie ja selbst,etwas ältere Vers.zwar- aber nicht Neues auf der Vers. 8 oder 9
deshalb gebe ich sie auch gerne ab.
Deinstalation geht ganz einfach und komplett über den Winows Installer.
Gruß Herbert
noch zum Thema
Zuletzt geändert von dettherb am Dienstag 15. Oktober 2019, 07:38, insgesamt 1-mal geändert.
habe nur ein Gpsmap 64s

miclindner
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 9. Oktober 2019, 09:35

Re: Fragen zum Gpsmap66 s/st

Beitrag von miclindner » Montag 14. Oktober 2019, 14:29

Vielen Dank für die Antwort. Ich weiß, wie man Programme installiert. Und ich will die OSM-Karte ja auch nicht aus Jux einfach so deinstallieren (denn sie würde mir ja sonst völlig ausreichen anstelle der kostenpflichtigen V9), sondern weil die Installation abgebrochen ist und die Karte damit beschädigt ist (wahrscheinlich nicht vollständig). Das ist kein Installationsfehler meinerseits und kommt auch nicht so selten vor. Mit dem Windows Installer geht es nicht, da erst gar kein Eintrag angeboten wird, mit dem ich deinstallieren könnte (bei korrekt installierten Programmen geht es mit dem Installer sehr wohl)

Mir bleibt also wahrscheinlich nichts anderes übrig, als manuell den gmap-Ordner zu löschen, damit die Karte wenigstens aus Basecamp verschwindet und muss dann mit den unzähligen Karteileichen in der Registry weiterleben. Nach dieser Erfahrung (und weil ich damit rechnen muss, dass so etwas nochmal passiert, da ich ja den Grund für den Installationsabbruch nicht kenne) werde ich in den sauren Apfel beißen und die 60 Euro Mehrkosten für die V9 ausgeben, da ich überhaupt kein Interesse an solchen technischen Feinheiten habe, ich will nur wandern, mehr nicht.

Das Installationsabbrüche bei OSM-Karten nicht so selten sind, zeigt ein Textstelle zum Tool "mapsettoolkit V 1.77", wo man liest "... Mapsettoolkit ist für mich ein unverzichtbares Hilfsmittel zum Beheben von Problemen … bei der Arbeit mit verschiedenen [OSM]Kartenmaterial bleiben immer wieder Fragmente zurück bzw. Karten sind nicht einwandfrei installiert ..." [!] Quelle: MSR Support 4/2016 bzw. Link:

https://www.msr-support.de/mapsettoolki ... tallation/


Die V9 hat meines Wissens natürlich eine Änderung gegenüber der V8, nämlich eine in der Stadt ganz hilfreiche Adresssuche nach Hausnummern, kann mich natürlich auch irren und die V8 hatte das auch schon ?

Außerdem soll (!?) das Rundtrip-Routing mit der V9 besser laufen, da dafür zusätzliche Einordnungen der Wege in der Datenbank der Karte - unter anderem Datenfeld "Beliebtheit eines Wegabschnittes" - zusätzlich bei der Routenberechnung genutzt werden können (die damaligen Handgeräte zur Zeit der V8 konnten roundtrip-routing jedenfalls noch nicht (danach müsste der Rundweg jeweils anders aussehen, je nachdem, mit welcher Kartenversion er berechnet wird ?)


Grüße
Michael Lindner

dettherb
Beiträge: 121
Registriert: Sonntag 26. Juli 2015, 08:58
Wohnort: Reyershausen

Re: Fragen zum Gpsmap66 s/st

Beitrag von dettherb » Montag 14. Oktober 2019, 20:05

dann ran an die Topo von Garmin....
Herbert
habe nur ein Gpsmap 64s


Antworten

Zurück zu „GPSMAP 66 Serie“